“Brandenburgische Denkmalpflege” in neuem Verlag

denkmalpflegeDa ist es nun endlich, das neue Heft der “Brandenburgischen Denkmalpflege”. Mehr als eineinhalb Jahre mussten die Freunde der Bau- und Gartendenkmale auf diese eigentlich halbjährlich erscheinende Publikation warten. Doch mit dem Tode des Verlegers Willmuth Arenhövel ging im Sommer 2014 nicht nur eine fast dreißigjährige Verlagsgeschichte, sondern zunächst auch die Edition der dort erscheinenden Zeitschrift der regionalen Denkmalforschung zu Ende. 44 Hefte sind in 22 Jahren erschienen, als Aufgabe der Denkmalfachbehörde im Denkmalschutzgesetz des Landes verankert, wir Thomas Drachenberg im Editorial des nun vorliegenden ersten Heftes im neuen Verlag bemerkt und weiter schreibt, dass die Reihe … mit ihrem Ihrem Konzept in der deutschen Denkmalpflege als ein “Spitzenprodukt” der Publikation von neuen Erkenntnissen der Denkmalforschung und zu Strategien der Denkmalerhaltung gilt. Behutsam in der Gestaltung modernisiert, wird nach gut einjähriger Suche und Vorbereitung nun der Geymüller-Verlag Aachen diese Aufgabe umsetzen. Neu sind unter anderem die zum Teil farbigen Abbildungen, die die Verständlichkeit von Restaurierungsberichten und die Lesbarkeit von Plänen verbessern wird.
Die Hefte erscheinen wie gewohnt halbjährlich, kosten weiterhin im Einzelheft 10.50 Euro, im Abonnement 8.75 Euro. Mit diesem Heft beginnt Jahrgang 1 der “Neuen Folge”. Noch in diesem Jahr wird voraussichtlich Heft 2 erscheinen

Schreib als Erster einen Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *