Potsdam, Brandenburg und das Havelland

Verlagsinfo:
Weithin bekannt als oberirdisch sichtbares Bodendenkmal ist in der Gegend westlich von Berlin wohl nur die Römerschanze von Potsdam-Sacrow. Bedarf also, auch zu weniger häufig besuchten Hinterlassenschaften wie etwa dem Turmhügel von Vehlefanz hinzuführen oder auf die reiche archäologische Substanz von Städten wie Brandenburg, Potsdam, Rathenow und Nauen zu verweisen. Die durch den Mittellauf der Havel und breite Niederungen gekennzeichnete Landschaft war seit der Mittelsteinzeit nicht nur Durchzugsgebiet für verschiedene Kulturgruppen, sondern prägte durchaus eigenständigen Charakter aus. Davon zeugen sowohl die jungsteinzeitlichen Bestattungs-plätze Buchow-Karpzow, Dreetz, Ketzin, die Grabenanlagen von Dyrotz und Berge als auch die eisen- und kaiserzeitlichen Gräberfelder von Wachow und Kemnitz, die germanischen Siedlungen von Dallgow und Buschow, die slawischen Hügelgräber von Saaringen und das mehrkulturelle Spektrum von Wustermark.

Potsdam, Brandenburg und das Havelland

Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland, Bd.37

Verlag: Theiss, K. 2000

Titelart: Bücher

Einband: unbekannt

Seitenzahl: 240

Art.Nr.: 9783806214895

 

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: nicht mehr lieferbar

 

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: