Eberhard Kapuste (Autor/en)

Der Stadtverordnete

Klappentext:
Manfred Schonberg ist Vorsitzender einer Fraktion in einem Stadtparlament. An einem Donnerstag geht alles in die Hose: Die Freundin macht mit ihm Schluß, seine Frau wirft ihn, obgleich doch die Affäre vorbei ist, aus der Wohnung, der Sohn macht sich vom Acker, die Tochter gerät in der Schweiz in Schwierigkeiten, und seine Partei nominiert für die Landtagswahl einen Jüngeren ... Schonbergs Existenz steht auf dem Spiel.
Der Ort, wo sich solches zuträgt, heißt Trietzenfurt und liegt irgendwo im Brandenburgischen. Er könnte auch Treuenbrietzen oder Frankfurt heißen. Oder Potsdam, wo der Autor im richtigen Leben zufällig Stadtverordneter ist.
Eberhard Kapuste hat seine Erfahrungen und Beobachtungen in der Kommunalpolitik in einem Roman verarbeitet. Vermutlich sind Personen und Handlungen auswechselbar, Trietzenfurt ist überall. Doch selten las man auf derart vergnüglich-ironische Weise etwas über die Tätigkeit von Politikern auf der "unteren Stufe", über die Kungeleien und Reibereien zwischen den Parteien und auch innerhalb der eigenen Reihen.

Der Stadtverordnete

Roman

Verlag: verlag am park 2002

Titelart: Bücher

Einband: paperback

Seitenzahl: 229

Art.Nr.: 9783897930773

 

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: nicht mehr lieferbar

 

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: