Dirk Schumann (Autor/en)

Herrschaft und Architektur

Klappentext:
Das idyllisch gelegene Zisterzienserkloster Chorin ist eines der bedeutendsten architektonischen und historischen Denkmäler der Mark Brandenburg. Von den mittelalterlichen Bauteilen haben sich zahlreiche Reste unverändert in ihrer Originalsubstanz erhalten.
Unter Berücksichtigung der jüngsten bauhistorischen Forschungsergebnisse läßt sich an der Westfassade der Klosterkirche ein Gestaltcharakter deutlich machen, bei dem sich Fenster, Blenden und Friese als architektonische Zeichen auf einer glatten Mauerfläche wie auf einem "Bildträger" entwickeln und sich in ihrem "beredten" Gestus regelrecht selbst vorweisen. Daß dabei moderne Formen und völlig traditionelle Elemente in einer gleichzeitigen, in der Bedeutung abgestuften Verwendung auftreten, bestärkt ihren zeichenhaften Charakter.
Zweifellos existiert schon eine umfangreiche Literatur zur Architektur des Klosters Chorin. Das heute hinzugewonnene Detailwissen rechtfertigt jedoch eine erneute kunsthistorische Auseinandersetzung. Die vorliegende Studie will die Westfassade der Klosterkirche auf ein mögliches Bildverhalten von Architektur hin untersuchen und den historischen Entstehungskontext im Spannungsfeld von Herrschaft und Architektur deutlicher ausleuchten, als dies bisher geschah. Mit Hilfe urkundlicher Aufenthaltsbelege gelang es, den Bau und die Funktion der Anlage vor allem mit einer Person in Beziehung zu bringen: mit Otto IV.

Inhalt:
0. Zum Geleit (von Ernst Badstübner)
1. Einführung  S.8
1.1. Voraussetzungen  S.8
1.2. Methodik und Fragestellungen  S.11
2. Historische Dispositionen und Prozesse  S.15
2.1. Die Markgrafen aus askanischem Hause (1134-1319) und die Architektur  S.15
2.2. Albrecht III. und Eberswalde  S.21
2.3. Otto IV. und die höfische Bildung des 13. Jahrhunderts  S.24
2.4. Die Verlagerung der Hofhaltung in die Nähe von Chorin unter Otto IV.  S.31
2.5. Die Gründung des Zisterzienserklosters Mariensee durch Johann I. und seine Verlegung nach Chorin unter Ott IV.  S.35
3. Die Architektur der Choriner Westfassade  S.41
3.1. Der Grundriß  S.41
3.2. Probleme des Aufrisses  S.48
3.3. Beschreibung und Bestand der Westfassade  S.50
3.4. Bauabläufe der Westfassade  S.58
3.5. Strukturelle Überlegungen zur Gestalt der Westfassade  S.61
3.6. Exkurs  S.72
4. Das askanische "Architekturbild" und seine Funktionen  S.75
4.1. Chorin und die imperiale Architekturtradition  S.75
4.2. Chorin als Grablege der askanischen Markgrafen aus johanneischem Hause  S.80
4.3. "Ikonisches" Architekturverhalten zwischen Tradition und Innovation  S.89
5. Zusammenfassung  S.100
6. Anhang  S.103
6.1. Stammtafel der Markgrafen von Brandenburg aus askanischem Hause  S.104
6.2. Literaturverzeichnis  S.105

Der Autor:
Dirk Schumann,
geb. 1964, befaßt sich seit längerem, sowohl wissenschaftlich als auch in der Bauarchäologie  vor Ort mit brandenburgischen Zisterzienserklöstern.

Reiheninfo:
"Studien zur Backsteinarchitektur"
Die verstärkten denkmalpflegerischen Bemühungen, die seit einigen Jahren insbesondere im ostdeutschen Raum stattfinden, betreffen nicht zuletzt die dortigen Backstein- und Ziegelbauten. Dadurch - und aufgrund der intensiveren Untersuchungs- und Dokumentationsmethoden - entwickelt sich derzeit innerhalb der Bauforschung und Bauarchäologie ein gegenüber früher genaueres und teilweise völlig neues Verständnis der historischen Backsteinarchitektur: mit Forschungskonsequenzen, die weit über die einzelnen Regionen hinausreichen. Somit erscheint es sinnvoll, eine eigenständige Studienreihe zu begründen, in der unter anderem nach den Hintergründen der historischen Bau- und Raumformen gefragt wird, eine bauarchäologische Methodendiskussion stattfindet und technologische Aspekte der Herstellung und Verarbeitung des Backsteinmaterials diskutiert werden. Selbstverständlich werden auch die ästhetisch-symbolischen Aspekte seiner Verwendung behandelt.
Die neue Studienreihe wird gemeinsam von Ernst Badstübner und Dirk Schumann herausgegeben.

Herrschaft und Architektur

Otto VI. und der Westgiebel von Chorin

Studien zur Backsteinarchitektur

Verlag: Lukas Verlag für Kunst- und Geistesgeschichte 1997

Titelart: Buch

Einband: paperback

Seitenzahl: 108

Art.Nr.: 9783931836184

 

16,90 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: