Peter Walther (Autor/en)

Musen und Grazien in der Mark

Klappentext:
Das historische Schriftstellerlexikon für Brandenburg enthält zu über 2000 Autoren, deren Biographien mit 690 Orten in der Mark Brandenburg verbunden sind. Ausgewählte Literaturangaben geben Aufschluß über die regionalen Bezüge von Leben und Werk der einzelnen Schriftsteller. Der Wert einer topographisch geordneten Zusammenstellung von Autorendaten wird dabei auf doppelte Weise deutlich - synchron läßt sich das Geflecht von Beziehungen und gegenseitiger Einflußnahme von Schriftstellern in den engeren Grenzen einer Region rekonstruieren, diachron wird das literarische Leben in der Region in seiner Entwicklung erkennbar.
Bei der Entscheidung, welche Personen in das Lexikon aufzunehmen sind, war der über die Jahrhunderte sich wandelnde Literaturbegriff in Rechnung zu stellen. Verfasser von Gelegenheits- und Gelehrtendichtung, rhetorischen Lehrhilfen, Gebrauchsliteratur wie Briefsteller oder Enzyklopädien, aber auch von Fachliteratur mit poetischem Anspruch wurden ebenso berücksichtigt wie Theologen, Historiker und Philosophen, deren Werke über die Grenzen ihres Fachs und der engeren Region hinaus gewirkt haben. Mit diesem Lexikon liegt auf der Grundlage der historischen Topographie die bisher umfangreichste Sammlung von regionalbezogenen Autorendaten für Brandenburg vor.

Der Herausgeber:
Peter Walther, Literaturwissenschaftler, geboren 1965 in Berlin. Veröffentlichungen zur deutschen Literaturgeschichte, u.a. zum Berliner Totentanz, zu Peter Huchel und Günter Eich.
Musen und Grazien in der Mark

750 Jahre Literatur in Brandenburg. Ein historisches Schriftstellerlexikon

Verlag: Lukas Verlag für Kunst- und Geistesgeschichte 2002

Titelart: Buch

Einband: gebunden

Seitenzahl: 350

Art.Nr.: 9783931836696

 

19,80 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

 

Bewertung schreiben