Clemens Bergstedt, Heinz-Dieter Heimann, Hartmut Krohm, Wilfried Sitte, Detlev von Olk, Arne Effenberger, Thomas Drachenberg, Hans Burger, Mechthild Noll-Minor, Martina Weber, Peter Knüvener, Ute Joksch, Jan Raue, Jenny Hüttenrauch, Hans-Martin Reintjes, Thomas Danzl, Tilo Schöfbeck, Tobias Kunz, Bettina Hilleckes, Lidia Czesnik (Autor/en)

Bischofsresidenz Burg Ziesar und ihre Kapelle

Aus der Redaktion:
Mit ihrem allein stehenden Bergfried macht die Burg Ziesar ihrer Bezeichnung alle Ehre.  948 erstmals erwähnt, wurde sie im 14. Jahrhundert Residenz der Bischöfe von Brandenburg. Dieser Bedeutung entsprechend wurde die Burg vielfältig umgebaut und - unter anderem mit Gewölbe- und Wandmalereien - reich aus- und umgestaltet.
Zurückgehend auf ein Kolloquium zur mittelalterlichen Wandmalerei in der Burg Ziesar, haben die Herausgeber Clemens Bergstedt, Heinz-Dieter Heimann, Hartmut Krohm und Wilfried Sitte eine Vielzahl namhafter Kunsthistoriker, Denkmalpfleger und Historiker versammelt, die in ihren Beiträgen Baugeschichte und Ergebnisse der Restaurierungsarbeiten darstellen. Zugleich werden Beziehungen zur kunsthistorischen Entwicklung in den benachbarten Regionen hergestellt.

Bischofsresidenz Burg Ziesar und ihre Kapelle

Dokumentation der Wandmalereien in der Bischofsresidenz Burg Ziesar im Kontext der Mark Brandenburg

Verlag: bebra 2009

Titelart: Bücher

Einband: gebunden

Seitenzahl: 416

Art.Nr.: 9783937233543

 

68,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Potsdam-Mittelmark > Ziesar

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte: