Gerhard Eckert (Autor/en)

Anekdoten aus Brandenburg

Aus der Redaktion:
Natürlich kommt ein Anekdotensammlung über Brandenburg nicht ohne Friedrich den Großen und Fontane aus. Gerhard Eckert jedoch hat eine Vielzahl von Anekdoten zusammen getragen, die man noch nicht kennt oder die einem zumindest irgendwie bekannt vorkommen. Welches waren die ersten Worte, die 1906 drahtlos von Berlin nach Nauen übertragen wurden? Warum hätte es ohne Wilhelm Pieck - vielleicht - keine US-Luftbrücke nach Berlin gegeben? Wo entstanden eigentlich Christian Morgensterns "Galgenlieder"? Eine kurzweilige Lektüre zwischen den Jahrhunderten.

Inhalt:
  • Märker und allerlei Märkisches S.9
    Wie die Rathenower die Schweden überlisteten - Rathenows Pfarrer Duncker wurde Optiker - Esel im Dienst - Auch Schweine liebten sie - ein unheimlicher Keller - "Ich bin doch ein Mädchen ..." - Farbe aus Kinderhänden - Gustav Kühns frommer Wunsch - Hauptsache: Schiller! - Wichtige Rangordnung - Es schadet ja nichts ... - Hauptsache: einen Mann bekommen! - Unerwartete Wirkung - Hanne, der Zillenschlächter - Kaffee beim Metzger - Verspotteter Fritze Bollmann - Zwei standhafte Brandenburger - Schießwütige Gutsbesitzer - Hakes Ring - Wein aus Werder - Weinland Brandenburg - Der Garten Eden lag in Brandenburg - Ein stolzer Schumacher - "Was sagen Sie zur Reichstagsauflösung?" - Das verkannte Pausenzeichen - Cottbus als Luftkreuz - Das gut plazierte Hakenkreuz - Ein Kommunist ist realistisch - Vernichtete Schlösser - Hussiten-Bügel - Kriegerische Hussiten unerwünscht - Immer die gleichen - Spruchweisheiten - Auch ein Wunsch - Kein Ketzer verbrannt ...
  • Unvergessener König: Friedrich II. S.30
    In Rheinsberg ja - in Potsdam nein - Friedrichs II. erste verlorene Schlacht - Auch Melampo war - Brandenburger - Ein Schloß gehört sich nicht - Der Kopf wird noch gebraucht - Feldherr ohne Illusion - Die schmutzige Wäsche von Friedrich II. - Nicht der Rede wert - Ein genußreiches Gefängnis - So muß man's machen - Schleunigst versetzen! - Kutscher und König - Ein königliches Wort - Der König sorgte für Ordnung - Friedrich der Große ziemlich klein - Dagegen kam der König nicht an
  • Namen, die wohl jeder kennt S.39
    Schlagfertiger General Tauentzien - Feuriger Liebhaber Hermann Pückler-Muskau - Fürst Pücklers Liebesbriefe - Schloßherr Pückler-Muskau verschafft sich Resepekt - Wilhelm von Humboldts Flöhe - Lesung für Schläfer - Sprechen Pferde oder Esel deutsch?  - Orden für Schadow - Benahm sich Schadow "wie ein Bierbruder"? - Schadows witziges Wortspiel - Musikalischer Schinkel - Schnelle Botschaft - Ein unbliebter Arzt in Niemegk - Passende Berufswahl - Thorak war der Töpfer - Einstein kam nicht wieder - Max Schmeling als Märker - Ohne Kommunist Pieck keine US-Luftbrücke für Berlin
  • Dichter von Kleist bis Brecht S.50
    Schlecht vorlesen ist besser - Kleists seltsamer Trost - Kleist trauert über Penthesileas Tod - Leichtsinniger Kleist - Ein pädagogischer Bestseller - Arme Bettina von Arnim - Achim von Arnims Freßgesellschaft - Unerwünschte Schulen - Romantische Kuchen ohne Rezept - Bohème in Wiepersdorf - Dehmel und die Feuerversicherung - Richard Dehmel - zur Ordnung gerufen ... - Vierte Klasse für den Dichter - Hauptmanns "Wunder" - Wo Morgensterns "Galgenlieder" entstanden - Zum Schriftsteller reichte es gerade ... - Wer war der Königswusterhäuser Landbote? - Passende Antwort - Günter Eich auf der Alster - Brecht wollte nicht gestört sein
  • Das war Theodor Fontane S.62
  • Rings um Brandenburgs Hof S.74
Anekdoten aus Brandenburg

Verlag: Husum Druck- u. V.-G. 2006

Titelart: Buch

Einband: paperback

Seitenzahl: 87

Art.Nr.: 9783880426719

 

5,95 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

 

Bewertung schreiben

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: