Klaus Völker (Autor/en)

Mephistos Landhaus

Aus der Redaktion:

Eine "Ode an Zeesen" widmete 1926 der Dichter Klabund seinem Aufenthalt auf Schloss Zeesen, den ihm der Berliner Bankier Ernst Goldschmidt ermöglichte. Es war ein kurzer Aufenthalt, den der Autor Klaus Völker jedoch als "Jazz-Taumel" beschreibt: "alles lärmte, knackte, surrte, raschelte."

 

Ein Rückzugsort aus dem Trubel der Großstadt Berlin sollte Zeesen von 1934 an auch für den Staatstheaterintendanten Gustaf Gründgens, dem Vorbild von Klaus Manns "Mephisto", werden, der den Besitz zu dieser Zeit erwarb. Klaus Völker beschreibt detailliert das Leben und Arbeiten, sowie die Inspiration, die für Gründgens Zessen ausüben sollte.

Mephistos Landhaus

Klabund (1926) und Gründgens (1934-1946) in Zeesen

Frankfurter Buntbücher

Verlag: Kleist-Gedenk- und Forschungsstätte 2008

Titelart: Broschüre

Einband: geheftet

Seitenzahl: 33

Art.Nr.: 9783942476492

 

8,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

 

Bewertung schreiben

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: