Erika Jantzen, Norbert Jurk (Autor/en)

Senftenberg von Nord nach Süd

Aus der Redaktion

Eine Stadt im Wandel - für welche Stadt trifft dies zu, wenn nicht für Senftenberg. Noch im 19. Jahrhundert ernährten sich die Senftenberger von Wald und Feld. Mit der Entdeckung des "Schwarzen Goldes", der Braunkohle, änderte sich das. Zwischen 1880 und 1992 bestanden in und um Senftenberg siebzehn Brikettfabriken und aus Bauern wurden Bergleute. In der DDR-Zeit, als Braunkohle zum wichtigsten Energieträger erklärt wurde, änderte die Stadt ihr Gesicht rasant. Ganze Straßenzüge und benachbarte Orte wurden abgerissen, um Platz für die Tagebaue zu schaffen.
Von diesem Wandel während der DDR-Zeit, aber auch vom alltäglichen Leben in Senfteberg erzählt der Bild-Text-Band von Erika Jantzen und Norbert Jurk. Mehr als 160 seltene Abbildungen mit knappen Texten geben einen Einblick in die Kohlegewinnung, Leben und Wohnen, Abriss und Neubau.

Unveränderter Nachdruck der Ausgabe von 2009

Senftenberg von Nord nach Süd

Bilder aus der DDR

Verlag: Sutton 2015

Titelart: Bücher

Einband: paperback

Seitenzahl: 96

Format BxH 16.5x23.5

Art.Nr.: 9783866805729

 

19,99 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: