Hans-Jürgen Rehfeld (Autor/en)

Franz Alexander von Kleist in Falkenhagen u. Ringenwalde 1792-97

Aus der Redaktion

In diesem "Frankfurter Buntbuch" wird an Franz Alexander von Kleist, einen entfernten Verwandten Heinrich von Kleists, erinnert. Hans-Jürgen Rehfeld begibt sich auf die Suche nach Spuren eines Mannes, der ein sehr produktiver Autor war, zu seinen Lebzeiten häufig gelesen wurde, jedoch im neunzehnten Jahrhundert bald in Vergessenheit geriet.
Franz Alexander von Kleist befand sich zunächst in militärischen Diensten und trat später eine kurze Beamtenlaufbahn an. Danach ließ er sich auf einem Gut in Falkenhagen bei Frankfurt / Oder nieder, das er jedoch bald verkaufte, und verbrachte die letzten Jahre seines kurzen Lebens - er starb bereit 28jährig - in Ringenwalde in der Neumark.
In gewohnter bibliophiler Gestaltung setzt Heft 52 der Buntbücher-Reihe Orte und Lebensläufe miteinander in Beziehung und kombiniert Text mit Faksimilie-Drucken und fotografischem Drucken und aktuellen Momentaufnahmen. Hans-Jürgen Rehfeld ist seit 2010 gemeinsam mit Wolfgang de Bruyn Herausgeber der Heftreihe.

Franz Alexander von Kleist in Falkenhagen u. Ringenwalde 1792-97

"man glaubt gar nicht mehr die Marck zu sehen, so bergig [...] ist hier die Natur

Frankfurter Buntbücher

Kleist-Museum Frankfurt (Oder) (Herausgeber)

Verlag: Verlag für Berlin-Brandenburg 2013

Titelart: Broschüre

Einband: geheftet

Seitenzahl: 32

Format BxH 16.5x24.5

Art.Nr.: 9783942476584

 

8,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Märkisch-Oderland > Falkenhagen
Neuerscheinungen > August 2013

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: