Andreas Franke, Detlev Steinberg, Martina Schellhorn (Autor/en)

Wünsdorf - Eine russische Stadt in der DDR

Verlagsinfo

Wünsdorf. Fast 100 Jahre lang war das ein Synonym für das zeitweise wichtigste Militärgelände Deutschlands. Kriegsgefangenenlager, Panzertruppenschule, Fernmeldezentrale, Oberkommando des Heeres und schließlich Sitz des Oberkommandos der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. In einer eigenen Stadt mit Kindergärten, Schulen und Geschäften lebten hier zu Spitzenzeiten rund 75.000 sowjetische Staatsbürger: Männer, Frauen und Kinder. Mit dem Abzug der Roten Armee entstand 1994 eine Geisterstadt. Detlev Steinberg dokumentierte von 1992 bis 1994 den Abzug der Truppen. Seine einfühlsamen Schwarz-Weiß-Aufnahmen zeigen den Alltag der Soldaten. Andreas Franke fotografiert seit 2003 das verlassene Militärgelände und den langsamen Zerfall der zahlreichen Gebäude.

Wünsdorf - Eine russische Stadt in der DDR

20 Jahre nach dem Abzug der Sowjetarmee

Verlag: Mitteldeutscher Verlag 2014

Titelart: Bücher

Einband: gebunden

Seitenzahl: 128

Sprache deutsch - russisch

Erscheinungstermin: Februar 2014

Format BxH 22x25

Art.Nr.: 9783954622450

 

24,95 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

 

Bewertung schreiben

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Teltow-Fläming > Wünsdorf
Neuerscheinungen > Februar 2014

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte: