Preußisches Urmesstischblatt Karstädt und Umgebung 1843

Informationen zur Karte

Das preußische Urmesstischblatt Nr. 2836 zeigt den Prignitz-Ort Karstädt und seine Umgebung in der Zeit um 1843. Das Kartenblatt zeigt ein vorwiegend landwirtschaftlich genutztes Gebiet mit gleichmäßig darüber verteilten Dörfern. Die Chaussee der heutigen Bundesstraße 5 durchzieht das Gebiet von Nordwest nach Südost. Genau in der Mitte liegt der Ort Karstädt mit seinem auffällig breiten Dorfanger.
Der Kartenmaßstab lässt auch Straßenanlage und die einzelnen Gehöfte der Orte erkennen, bei denen es sich fast ausnahmslos um Straßendörfer handelt. Erfasst wurden eine Vielzahl von Flurbezeichnungen, wie der Schwarze Ort, Brandkuhl-Lake, Der Brousenn, der Taler Busch, Gänse-Wiesen oder "auf der alten Streit Heide". Ziegeleien und Mühlen deuten auf besondere Formen der Landnutzung hin.
Das Blatt wurde 1843 von Leutnant von Blumenthal im Garde-Reserve-Regiment aufgenommen. aufgenommen. Als trigonometrische Punkte dienten vor allem die Kirchtürme der einzelen Orte, Windmühlen und in Einzelfällen auch Bäume. Diese Punkte sind an den Kartenrändern zusätzlich vermerkt.

Abgebildete Orte (Auswahl):
Garlin, Bootz, Dargardt, Postlin, Strehlen, Blüthen, Karstaedt, Stavenow, Mankmus (teilweise), Meseckow, Nebelin, Glaewzin, Premslin, Schönfeldt, Quitzow

Preußisches Urmesstischblatt Karstädt und Umgebung 1843

Blatt 2836

Preußische Urmesstischblätter

Verlag: Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg

Titelart: Landkarte

Titelgruppe: Nachdruck

Einband: gerollt

Maßstab: 1:25 000

Format BxH 51x58

Art.Nr.: X749002836PUR

 

7,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

4,00 EUR

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: