Preußisches Urmesstischblatt Mildenberg und Umgebung 1825

Informationen zur Karte

Das Preußische Urmesstischblatt Nr. 2945 zeigt das Gebiet südlich des Wentow-Sees bis nach Badingen. Den nördlichen Teil dieser historischen Karte nimmt das damalige Gebiet von Mecklenburg-Strelitz ein, dass sich um 1825 zum Teil bis Wentow und Alt Tornow ausdehnte. Dieses Gebiet ist "weiß", also nicht näher dargestellt.
Die Karte zeigt eine abwechslungsreiche Landschaft, durchmischt von Wald- und Acker- und Niederungsflächen. Im rechten Teil durchfließt die Havel mit ihren zahlreichen Altarmen den Zehdenicker Forst. Im westlichen Teil finden sich bei Lüdersdorf eine Reihe von meliorierten Flächen, durch regelmäßige Grabensysteme dargestellt. Südlich von Wentow und Zabelsdorf sowie bei Mildenberg befinden sich landwirtschaftlich genutzte Flächen.
Das Blatt wurde 1825 von Leutnant Graf von Schlippenbach aus dem 1. Garde-Regiment aufgenommen. Der Vermesser hat verhältnismäßig wenige Flurbezeichnungen erfasst: den Lüdersdorfer Forst, die Bürger-Heide, die Jäger-Laake. Darüber hinaus wurden Schäfereien und Ziegeleien eingezeichnet. Der Kartenmaßstab lässt auch Aufschluss über Straßenanlage und die einzelnen Gehöfte der Orte zu. Es handelt sich um Straßen- und Angerdörfer.

Abgebildete Orte (Auswahl):
Wentow, Zabelsdorf, Lüdersdorf, Ribbeck (Oberhavel), Badingen (teilweise), Mildenberg, Alt Tornow, Marienthal

Kartenschnitt

Preußisches Urmesstischblatt Mildenberg und Umgebung 1825

Blatt 2945

Preußische Urmesstischblätter

Verlag: Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg

Titelart: Landkarte

Titelgruppe: Nachdruck

Einband: gerollt

Maßstab: 1:25 000

Format BxH 51x58

Art.Nr.: X749002945PUR

 

7,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

4,00 EUR

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Oberhavel > Gransee
Landkreise & Städte > Oberhavel > Preussische Urmesstischblätter

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: