Hans Georg Kampe (Autor/en)

Deckname: "Zeppelin"

Klappentext

Am 07.05.1937 meldet das Reichspostministerium der Heeresführung den Baubeginn an dem großen, 20 Meter unter der Erde geplanten Nachrichtenbunker "Zeppelin" im Stammlager Zossen. Zeitgleich, nur wenig davon entfernt, beginnen auch die Bauarbeiten an den Bunkersiedlungen "Maybach I" und "Maybach II". Hier entsteht das Hauptquartier des Oberkommandos des Heeres für den Zweiten Weltkrieg. Die vorliegende Darstellung beschreibt sachlich und illustrativ den Bau und die Entstehungs- und Nutzungsgeschichte der 24 Zossener Bunker bis zum 20.04.1945.
Für die Heeresführung blieb Zossen während des ganzen Krieges, ungeachtet des zeitweiligen Aufenthaltes in anderen Feldquartieren, der geistige und organisatorisch-technisches Mittelpunkt der Kriegführung. Hier entstanden auf Befehl Hitlers die Feldzugpläne gegen Belgien, Holland und Frankreich. Hier plante und bereitete das Oberkommando den Angriff auf die Sowjetunion vor. Von hier wurden mit Hilfe eines die Grenzen Deutschlands weit hinter sich lassenden Fernmeldenetzes die Armeen geführt, die weite Teile Europas okkupiert hatten.

Deckname:

Dei Bunkerim Hauptquartier des Oberkommandos des Heeres in Zossen

Schriftenreihe zur Militärgeschichte

Verlag: Meißler Verlag 2006

Titelart: Bücher

Einband: paperback

Seitenzahl: 80

Format BxH 17x24

Art.Nr.: 9783932566172

 

9,10 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

 

Bewertung schreiben

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Teltow-Fläming > Zossen

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: