Herbert Lehmann (Autor/en)

Der Beginn des Kunststraßenbaues im Cottbuser Kreis

Aus der Redaktion

In der vorliegenden Publikation widmet sich der Autor Herbert Lehmann der Geschichte der ersten Wege- und Chaussebaumaßnahmen im Kreis Cottbus in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er erörtert das vorhandene Wegenetz, den damaligen Zustand und dokumentiert Quellen, die die Notwendigkeit von Baumaßnahmen vorbringen. Welche vorbereitenden Maßnahmen gab es, welche Technologien wurden beim Bau angewandt, wie wurden die neuen Straßen unterhalten. Zu diesen Fragen gibt der Autor erste Antworten.
Der Text wurde erstmalig in der Schriftenreihe Geschichte und Gegenwart des Bezirkes Cottbus 1988 publiziert.

Inhalt

  • Der Beginn des Kunststraßenbaues im Cottbuser Kreis
  • Die Cottbus-Spremberger Handelsstraße im Kartenbild
  • Straßenführungen und Postrouten
  • Straßenzustände und die Notwendigkeit zum Ausbau der Post- und Handelsstraße
  • Vorbereitende Maßnahmen für den Chausseebau
  • Der Bau der Kunststraße - Konstruktion, Technologie, Ökonomie
  • Chausseegeldhebestellen
  • Chausseegeldgebühren
  • Meilensteine
  • Die Unterhaltung der Kunststraße
  • Abbildungen / Quellen / Literatur
Der Beginn des Kunststraßenbaues im Cottbuser Kreis

Verlag: Regia Verlag 2010

Titelart: Bücher

Einband: paperback

Seitenzahl: 40

Format BxH 14x20

Art.Nr.: 9783869291635

 

5,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

 

Bewertung schreiben

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Cottbus > Historisches
Neuerscheinungen > September 2010

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: