Preußisches Urmesstischblatt Schollene und Rathenow (West) 1843

Informationen zur Karte

Dieses preußische Urmesstischblatt aus dem Jahre 1843 zeigt die Region nordwestlich der Stadt Rathenow und den Verlauf der Havel bis nach Molkenberg, wo die Karte im Norden endet. Westlich schließt sie das Gebiet bis Ferchels ein. Von der Stadt Rathenow ist regulär nur die westliche Hälfte dargestellt. Es ist eine Besonderheit dieser Karte, dass ein Ausschnitt des anschließenden Blattes und somit der östliche Teil der Stadt an das Kartenblatt angefügt wurde. Das Kartenbild ist vor allem durch den Verlauf der Havel charakterisiert, die von Südost nach Nordwest verläuft. Der Bereich westlich der Havel ist vor allem durch Acker- und Heideflächen sowie den Schollener See und drei kleinere Seen bei Steckelsdorf gekennzeichnet. Östlich der Havel liegen vorrangig Bruchflächen.
Das Urmesstischblatt wurde 1843 durch Leutnant Techow aus dem 18. Infanterie-Regiment gezeichnet, wie das gesamte Kartenwerk von Offizieren oder vom Militär beauftragten Ingenieuren aufgenommen wurde. Das Blatt ist sehr genau gezeichnet und bietet eine Vielzahl von Örtlichkeiten und Flurbezeichnungen. Wie üblich wurde es mit einem Messtisch und einfachen Messinstrumenten aufgenommen. Von dieser technischen Tätigkeit zeugen die geometrischen Punkte, die der Vermesser am Kartenrand aufgelistet hat. Dabei handelt es sich meist um Kirchtürme und Windmühlen, vereinzelt aber auch im Baumgruppen und exponierte Gebäude wie Feldscheunen. Die Flurbezeichnungen beziehen sich im westlichen Teil vor allem auf die großräumige Zuordnung der Heiden und Felder: der Schollehnschen Heide, der Grützer Bauernheide, der Steckelsdorfer Heide, dem Grützer Bauernfeld oder dem Göttliner Bauernfeld. Im Bereich der Havelniederung sind die Zuordnungen und Bezeichnungen sehr kleinteilig, wie beispielsweise bei Rathenow: die Pflugschaar, die Scholzenwiesen, Mühlen-Werder, Stremmwiesen, Rosenträgerwiesen oder Wolfslanke.
Der Kartenmaßstab lässt auch Straßenanlage und die einzelnen Gehöfte der Orte erkennen. Die Gehöfte und ihre sind im Vergleich zu anderen Kartenblättern sehr genau zu erkennen.

Abgebildete Orte (Auswahl)

Rathenow, Molkenberg, Schollehne (Schollene), Ferchels, Grütz, Göttlin, Steckelsdorf, Parey

Kartenschnitt

 

Preußisches Urmesstischblatt Schollene und Rathenow (West) 1843

Blatt 3339

Verlag: Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg

Titelart: Landkarte

Titelgruppe: Nachdruck

Einband: gerollt

Maßstab: 1:25 000

Format BxH 51x58

Art.Nr.: X749003339PUR

 

7,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

4,00 EUR

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Havelland > Preußische Urmesstischblätter

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten auch Folgendes: