Axel Busch (Autor/en)

St. Johannis zu Luckenwalde. Eine Baugeschichte

Verlagsinfo

Die St. Johanniskirche ist das vermutlich älteste Bauwerk Luckenwaldes. Ihre Geschichte erzählt von der Entwicklung der Stadt, und der Gestaltwandel der Kirche reflektiert diese Entwicklung. Die Architektur der St. Johanniskirche ist aus der regionalen Baukultur der Dorfkirchen in Feldsteinbauweise hervorgegangen. Sie wird geprägt durch eine Ästhetik der Einfachheit und des Zweckmäßigen. Eine Besonderheit dabei ist die Zweischiffigkeit der Kirche als Ergebnis einer sparsam-pragmatischen Modernisierung im 16. Jahrhundert.
Zusammen mit dem Marktturm bildet die St. Johannis ein Ensemble von herausragender städtebaulicher Qualität in der Mitte der Stadt. Dort ist die St. Johanniskirche auch immer Ort und Projekt der Bürgerschaft gewesen: Als Raum der kirchlichen Feiern wie auch als Rückzugs-, Repräsentations- und Veranstaltungsort der Bewohner. Durch den Einsatz der Kirchenführung und den Rückhalt der Bürger hat die St. Johanniskirche auch die Zeiten geringer politischer Wertschätzung gut überstanden. So zeugen die baulichen Veränderungen der Kirche auch von der Identifikation und Durchsetzungskraft einer selbstbewussten Bürgerschaft.
Der Autor beschreibt anhand zahlreicher Abbildungen, vergleichender Darstellungen, Planzeichnungen und Rekonstruktionsversuche die bauliche Entwicklung der St. Johanniskirche.

St. Johannis zu Luckenwalde. Eine Baugeschichte

Verlag: hendrik Bäßler verlag 2016

Titelart: Bücher

Einband: gebunden

Seitenzahl: 108

Format BxH 21x27

Art.Nr.: 9783945880043

 

16,95 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Teltow-Fläming > Luckenwalde
Neuerscheinungen > Unbestimmter Erscheinungstermin
Neuerscheinungen > März 2016

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte: