Thomas Drachenberg (Autor/en)

Zisterzienserkloster und Schlossanlage Dobrilugk

Aus der Redaktion

Der Renaissancebau im ehemaligen Dobrilugk diente vorübergehend als Nebenresidenz der wettinischen Herzöge und hatte seitdem eine wechselvolle Geschichte. Seit 1950 der Kasernierten Volkspolizei und der NVA dienend, wurde es 1994 nach erfolgloser Investorensuche der Stadt übertragen. Das Ensemble des Zisterzienserklosters und der Schlossanlage von Doberlug-Kirchhain ist erst seit der umfassenden Sanierung bis zur ersten brandenburgischen Landesausstellung 2014 wieder als Ganzes erlebbar. Die denkmalpflegerische Arbeit, die sich seit der "Wende" über 25 Jahre erstreckte, wird im vorliegenden Band gewürdigt. Zugleich werden neueste Ergebnisse aller beteiligter Forschungsrichtungen vorgestellt.

Zisterzienserkloster und Schlossanlage Dobrilugk

Geschichte, Forschung, Denkmalpflege

Arbeitshefte des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum

Verlag: Lukas Verlag für Kunst- und Geistesgeschichte 2015

Titelart: Bücher

Einband: gebunden

Seitenzahl: 250

Erscheinungstermin: April 2016

Format BxH 21x29.7

Art.Nr.: 9783867322331

 

30,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

 

Bewertung schreiben

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Elbe-Elster > Kirchen, Dome, Klöster
Landkreise & Städte > Elbe-Elster > Doberlug-Kirchhain
Neuerscheinungen > April 2016
Neuerscheinungen > Neu im Katalog

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte: