Karl Döring (Autor/en)

EKO - Stahl für die DDR - Stahl für die Welt

Verlagsinfo

Karl Döring, geboren 1937, studierte ab 1955 Eisenhüttenkunde an der Hochschule für Stahl und Legierungen in Moskau. Nach dem Studium arbeitete er im Stahlwerk Riesa, weitere wissenschaftliche Qualifikationen und leitende Tätigkeiten wechselten. 1979 bis 1985 war er stellv. Minister für Erzbergbau, Metallurgie und Kali, von 1985 bis 1990 schließlich Direktor des Stammbetriebs Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) sowie Generaldirektor des VEB Bandstahlkombinates 'Hermann Matern' Eisenhüttenstadt, das mit sechs Kombinatsbetrieben und rund 20.000 Beschäftigten zu den größten schwarzmetallurgischen Unternehmen der DDR gehörte.
Nach 1990 stand der Kampf um die Erhaltung des Standortes, nun als Vorstandsvorsitzender der EKO Stahl AG Eisenhüttenstadt, im Fokus, und nachdem dieser einen erfolgreichen Verlauf genommen hatte, amtierte Karl Döring zum Ende seiner beruflichen Laufbahn ab 1995 als technischer Direktor der EKO-Stahl-GmbH. Im Jahre 2000 verleiht ihm seine Moskauer Alma mater den Professorentitel. 'EKO – Stahl für die DDR, Stahl für die Welt': Eine außergewöhnliche Autobiographie eines Lebens auf der Überholspur – erfolgreich, streitbar, wissbegierig und doch den Grundüberzeugungen treu geblieben.

EKO - Stahl für die DDR - Stahl für die Welt

Kombinatsdirektor und Stahlmanager

Verlag: Bild und Heimat 2015

Titelart: Bücher

Einband: paperback

Seitenzahl: 368

Format BxH 12.5x21

Art.Nr.: 9783958410183

 

9,99 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

 

Bewertung schreiben

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Landkreise & Städte > Oder-Spree > Eisenhüttenstadt
Neuerscheinungen > September 2015
Neuerscheinungen > Neu im Katalog

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte: