Martin Baldur, Klaus-Peter Meißner, Klaus Froh (Autor/en)

Werder (Havel). 700 Jahre Ortsgeschichte - Band 2

Verlagsinfo

Gut zweihundert Jahre Ortsgeschichte von Werder (Havel) sind in diesem Band zusammengefasst. Beginnend mit der Regierungszeit des berühmten Preußenkönigs Friedrich II. wird dargelegt, wie die Stadt an Selbständigkeit gewann und größer wurde, wie sich Handel und Gewerbe entwickelten, wie die Verwaltung verwaltete oder wie sich die Wohn- und sonstigen Lebensverhältnisse der Einwohner veränderten. Durch Anlehnung an die bereits vorhandenen Ortschroniken sind im vorliegenden Band Freiräume geschaffen worden für vielgestaltige Detailinformationen zum Alltag der jeweiligen Werderaner. Streiflichtartig erfährt der Leser viel über das Leben in der Stadt, über merkwürdige Besonderheiten und über die zunehmende politische Vielfalt des öffentlichen Lebens. Im Ausklang des Buches wird gezeigt, wie auch Werder (Havel) in das nationalsozialistische Herrschaftssystem eingepasst wurde und wie örtliche Kräfte daran mitwirkten. In diesem Kontext vermitteln Wolfgang Heitsch und Hartmut Röhn wichtige Informationen über die Bemühungen einer Reihe von Ortsbewohnern, den Nationalsozialismus zu verhindern, und über die Schicksale der mit Werder (Havel) verbundenen jüdischen Menschen. An der reichhaltigen Illustration des Bandes haben Erhard Schulz und Tino Würfel aktiv mitgewirkt.

Werder (Havel). 700 Jahre Ortsgeschichte - Band 2

Die Stadt im Wandel

Verlag: Knotenpunkt-Verlag 2016

Titelart: Bücher

Einband: gebunden

Seitenzahl: 240

Format BxH 21.5x25.5

Art.Nr.: 9783939090182

 

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: nicht mehr lieferbar

 

Bewertung schreiben

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte: