Joachim Müller, Kristina Hübener, Wolfgang Rose, Marcus Cante, Anja Castens, Heidrun Fleege (Autor/en)

Die Jakobskapelle in Brandenburg an der Havel

Aus der Redaktion

Die Jakobskapelle in Brandenburg an der Havel ist das einzige verbliebene bauliche Zeugnis des ehemaligen Jakobshospitals und auch des ehemaligen Jakobsklosters. In vier Beiträgen gehen die Autoren auf die Bau- und Nutzungsgeschichte der Jakobskapelle. Ein Schwerpunkt ist dabei Hospitalwesen als teil der öffentlichen Krankenversorgung der Stadt. Zum weiteren geht es um die Baugeschichte der Kapelle und ihre städtebauliche Bedeutung und der letzte Beitrag widmet sich der Restaurierung durch die Stiftung der Wredowschen Zeichenschule.
Der Band ist mit zahlreichen Abbildungen und Plänen versehen.
 

Inhalt

  • Einfühung (Detlef Karg)
  • Das Jakobsspital und andere Hospitäler in der Stadt Brandenburg (Joachim Müller)
  • Außerhalb der Mauern bei den Kranken. Zur Krankenversorgung durch das Jakobshospital in Brandenburg an der Havel seit 1315 (Kristina Hübener, Wolfgang Rose)
  • Jakobskapelle Brandenburg an der Havel. Baugeschichte und städtebauliche Bedeutung (Marcus Cante)
  • Die Restaurierung der Jakobskapelle durch die Stiftung Wredowsche Zeichenschule (Anja Castens, Hedrun Fleege)
  • Anhang
Die Jakobskapelle in Brandenburg an der Havel

Eine Bau- und Nutzungsgeschichte

Schriftenreihe der Wredow-Stiftung

Verlag: bebra 2019

Titelart: Bücher

Einband: paperback

Seitenzahl: 134

Format BxH 17x24

Art.Nr.: 9783954102181

 

20,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Ähnliche Artikel finden Sie hier:


Neuerscheinungen > Neu im Katalog
Neuerscheinungen > August 2019

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte: