Jahresbericht 2 des Vereins zur Erforschung der Viadrina

Jahresbericht 2 des Vereins zur Erforschung der Viadrina
7,57 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

  • 9783931278038
Inhalt: Die Viadrina-Professoren Johann Jakob Moser (1701–1785) und... mehr
Produktinformationen "Jahresbericht 2 des Vereins zur Erforschung der Viadrina"
Inhalt:
    • Die Viadrina-Professoren Johann Jakob Moser (1701–1785) und Johann Samuel Friedrich von Böhmer (1704–1772) – gleichberühmt aber grundverschieden (Uwe Scheffler)
    • „Umstrittenes sezieren“ – Medizin und die medizinische Fakultät an der Viadrina im 17. und 18. Jahrhundert (Heinz-Peter Schmiedebach)
    • „Das Jetztlebende Frankfurt an der Oder …“ – Nachdruck mit einem Kommentar von Ralf Rüdiger Targiel
    • Die Siegel der alten Viadrina und ihrer Fakultäten – Mit einem Kommentar von Jörg Bremer
    • Einige Bemerkungen zu den Beständen des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz Berlin-Dahlem betreffend die Geschichte der alten Viadrina (Irina Modrow)
    • Ein Frankfurter Schatzbehälter. Das Archiv in der St. Getraud-Kirche (Hannelore Skirde)
    • Universität und Landeskinder (Martin Schieck)
    • Ulrich von Huttens Zeit in Frankfurt (Oder) (Ralf-Rüdiger Targiel)
    • Vor 320 Jahren erste jüdische Studenten immatrikuliert. Alma Mater Viadrina gehörte zu den Vorreiter-Universitäten (Ralf-Rüdiger Targiel)
    • Eine wechselvolle Geschichte (Ralf-Rüdiger Targiel)
    • Heinrich Zschokkes Aufenthalt in Frankfurt (Oder) (Ralf-Rüdiger Targiel)
Einband: paperback
Titelart: Buch
Seitenzahl: 88
Erscheinungsjahr: 1999
Weiterführende Links zu "Jahresbericht 2 des Vereins zur Erforschung der Viadrina"
Artikeltags zu "Jahresbericht 2 des Vereins zur Erforschung der Viadrina"
mehr ...
Jahresbericht 2 des Vereins zur Erforschung der Viadrina finden Sie auch in dieser Kategorie:
Weiteres
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Jahresbericht 2 des Vereins zur Erforschung der Viadrina"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen